Immobilien-Versteigerung

Wo werden Immobilien versteigert?

Meist Vor-Ort, wo sich die entsprechende Immobilie befindet. Das heißt, in den Orten, Landkreisen oder Städten finden laufend sogenannte Zwangsversteigerungen statt. Zuständig dafür sind die örtlichen Amtsgerichte, in dessen Grundbuchbezirken die Immobilie – sprich Haus, Wohnung, Grundstück, Garagen oder sonstige Gebäude – eingetragen sind.

Im Internet gibt es reichlich Informationen zu verschiedensten Immobilien-Versteigerungen.
Was von Gerichten früher nur in amtlichen Informationsaushängen ("Amtsblatt") im örtlichen Amtsgericht veröffentlicht wurde, blieb oft nur den lokal ansässigen Interessenten vorbehalten.
Heute können die meisten amtlichen Bekanntmachungen, wie Versteigerungstermine und weitere Zusatzinfos von jedem beliebigen Ort, und zu jeder Zeit "online" abgerufen werden.

Logo hochaufl?send, transparent, 1172 x 411 px

Zu erwähnen sei, dass Gerichte keine „Häuser“ versteigern, sondern Grundstücke. Ein Haus steht nun mal auf einem Grundstück und alle darauf befindlichen Gebäude zählen im Normalfall dazu. Deshalb steht in einem Versteigerungskalender auch „Grundstück zu versteigern“ und nicht „Haus“. Es sei denn, es gelten Ausnahmen oder Besonderheiten.

Weitere Informationen zu Immobilien-Zwangsversteigerungen finden Sie unter Konkursversteigerung.de oder in Literatur und Büchern.

Jetzt kostenlos Immobilie bewerten

Immobilien finden > Homepage